InteriorDesign zum (nicht) anfassen.

Wie ich mit Licht zaubern kann.

Alles passt.
Der dunkel-dunkelblaue Nagellack hat den gleichen Farbton wie meinen neuen dunkel-dunkelblauen Schuhe.
Nur auf den zweiten Blick kann das jemand sehen.
Aber ICH WEISS ES. Ich fühle mich sicher.
Ein letzter Blick in den Spiegel. Mein Haar sitzt perfekt, ohne zu gestylt auszusehen (obwohl ich genau das über eine Stunde getan habe). Ich gehe zu einer Vernissage. Ich bin InteriorDesignerin.

Mir soll gleich ein Licht aufgehen.

Da eine Freundin die ausstellende Künstlerin ist, bin ich schon eher da, um ihr noch etwas zu helfen. Ihre Bilder sind bunt. Sehr bunt. Weiß gekalkte Mauern in einem alten Industriegebäude. Allgemeine Raumbeleuchtung. Das Ganze Szenario wirkt (gewollt) etwas schmuddelig.
Sie sagt, sie habe eine Überraschung für mich, als sie die Beleuchtung mit einer Schalterkippung ändert.
Leider gibt es von diesem Moment keine Fotos.
Die Inszenierung (einzig durch die andere Beleuchtung eine solche geworden) ist perfekt.
Die bunten Bilder wirken nicht mehr wie in einem Kinderzimmer, sondern als wären sie Alte Meister…
Ich bin so stolz, dass sie meiner Empfehlung gefolgt ist. Die Inszenierung ist gelungen.

Inszenierungen sind es auch, wenn ich mich auf Möbel- und Design-Messen umsehe. Oder wenn ich Möbel- oder Designkataloge durchblättere.
Je wertiger und hochpreisiger (Möbel zum Beispiel) sind, umso mehr wird in der Werbung dafür auf die Inszenierung des Umfeldes gesetzt. Natürlich der Gefühle wegen.

Wir kaufen auch Design mit dem Bauch.

Manchmal stellt sich beim Betrachten (einer solchen Anzeige zum Beispiel) auch bei mir ein bestimmtes, irgendwie erhabenes Gefühl ein, das ich auch gern bei mir Zuhause hätte, wenn ich dort ankomme.
Meine logische Schlussfolgerung ist, dass genau das eintritt, wenn ich das beworbene Designerstück erwerbe.

Genau das tritt aber ohne weitere Massnahmen, die ich in meinen Räumen vorher treffen muss, selten ein.
Nein. Tritt eigentlich nie ein.

Es sei denn ich habe vorgesorgt, und das Möbelstück ist nur noch die Krönung meiner gestalterischen Aktivitäten. Deshalb gehe ich nochmal einen Schritt zurück und schreibe dir auf, worauf es beim Einrichten auch ankommt, wenn du ein solch exklusives Ergebnis möchtest:

mit-licht-zaubern-interior-design1. Die Lichtverhältnisse.
2. Die Farben.
3. Der Geruch im Raum.
4. Die Temperatur im Raum.
5. Die Materialien.
6. Die Anordnung der Möbel.
7. Die Wertigkeit der Verarbeitung

und nicht zuletzt der Wert, den etwas für dich hat.

Seit zwanzig Jahren mache ich beruflich (fast) nichts anderes, als Räume zu inszenieren und freue mich darauf, ab jetzt hier mein Wissen zu teilen. Ich habe ein Jahr neben meiner Tätigkeit im Hintergrund daran gearbeitet.
Jeder kann etwas Anderes gut. Das ist MEINE Leidenschaft.
Jede Woche gibt es jetzt hier im Blog (und einem Vlog) einen neuen Beitrag mit ganz konkreten Tipps aus meiner Praxis.

Schreib mir bitte einfach, wenn du schon jetzt eine Frage hast.

Ich freue mich, von dir zu hören.
Deine
katja-a-thalmann