GROSSZÜGIGKEIT in kleinen Räumen vs. Gemütlichkeit in LOFTS?

Von Katja A.Thalmann

„Große Räume verlieren ihren Hallencharakter, wenn sie kleinteilig eingerichtet werden. So können gemütliche und einladende Bereiche entstehen.“

Entgegen sonstiger Erfahrungen gibt es beim Einrichten eigene Regeln: Wider Erwarten macht in Innenräumen groß -> GROSS  und  klein -> KLEIN.

Was bedeutet das für dich beim Einrichten?

Willst du in deine Räume Großzügigkeit einziehen lassen oder sollen sie einfach größer aussehen (was nicht das Gleiche ist) gibt es verschiedene Tricks, das zu bewirken.
Einer davon ist natürlich eine helle Wandfarbe. WEISS damit allerdings nicht gemeint.
Zu den beeindruckendsten Mitteln einen Raum größer erscheinen zu lassen als er ist, gehört das Anbringen von (fast überdimensional) großen Elemente und wenig weiterer Dekoration. Das Schaffen von großen Flächen gilt auch bei den Möbeln als zielführend, wenn du willst, dass dein Raum größer wirkt.

Diese Küche ist nur 8qm groß.

Diese Küche ist nur 8qm klein, wirkt aber wesentlich größer.

Je mehr kleine Schränkchen, Tischchen, Regale, Bilder, Dekorationen, vielleicht sogar noch aus unterschiedlichen Materialien, du hinein bringst, umso kleiner und damit kleinlicher wirkt das Ganze.

Auf dem großen Foto ganz oben mit der hellen Wandverkleidung kannst du sehen, wie man mit diesem Wissen gewinnbringend arbeiten kann. Es handelt sich dabei um einen Teil eines Restaurants, welches aus einem einzigen, sehr großen Raum besteht, in den nun die kleinteilige Dekoration so etwas wie Gemütlichkeit einziehen lässt.

Das Gleiche trifft auf das nächste Bild zu. In diesem Raum konnte durch die Vielzahl an kleinen Bildern über einer Sitzgelegenheit dafür gesorgt werden, dass der Raum gemütlicher wirkt. Dem Bedürfnis, sich niederzulassen, spricht allerdings die Lichtanordnung entgegen. Hier sollte offensichtlich nur der EINDRUCK von Gemütlichkeit entstehen, da es sich um den Durchgangsbereich in einem Hotelfoyer handelt.

Wand-Bilder-Waende

Auch die Anordnung einer Lichtquelle sorgt also unter anderem dafür, dass du dich instinktiv setzen möchtest, oder eben nicht… ;)

Das Licht ist im nächsten Beispiel gut positioniert, blendet nicht und läßt die Wände leben. Obwohl der Raum ist für meinen Geschmack etwas überladen wirkt. Da es einen Zusammenhang zwischen INNEN und AUSSEN gibt, ist anzunehmen, dass diese Person gern in Fülle leben möchte und dies hier zeigt. Für die Vielzahl der verbauten Objekte ist es geschmackvoll gelungen.

bunt-kleinteilig-ueberladen klein

Dieser Raum zum Beispiel

Dieser Raum ist genau so groß wie der obige, und obwohl er genauso “voll“ ist, wirkt er durch die im einzelnen recht großen Elemente, vor allem dem riesigen Spiegel, den ähnlichen Farben und dem besonders angeordneten Licht großzügiger.

Ich entwickle gerade einen Kurs, in dem du die Stärken deiner eigenen Räume herausfinden kannst und so gezielt den Stil, den du so schon hast, nach Aussen tragen kannst.

Frag mich einfach, wenn du aktuell ein Problem in deinen Räumen hast und einen Profi-Rat möchtest.

Liebe Grüße für heute,

deine Katja A.Thalmann