Eine graue Wand ist die weiße Hemdbluse des Wohnens…

Maritime Dekoration vor einer grauen Wand

Welche Wirkung hat die großflächige Verwendung von Farbe im Raum?

Die Wirkung von Farbe auf einen Raum.

Als Basis-Farben bezeichne ich die Farben aller großen Flächen, wie Böden, Wände, von großflächigen Sitzmöbeln und großflächigen Schränken. Einfach von allem, was im wahrsten Sinn des Wortes viel (optischen) Raum einnimmt. Sie bestimmen neben den Lichtverhältnissen die gewisse Stimmung, die in deinen Räumen herrscht.

Nachdem ich vor einigen Tagen das Video #1 zum Thema „Farbreflexionen auf Wänden“ hochgeladen habe, kam schnell die Frage auf, wie man dieses  Thema denn bei der Planung einer Wandgestaltung berücksichtigen kann.

Es gibt, wie meist, verschiedene Lösungen.

Zwei davon möchte ich hier vorstellen:
Die 1. und nachhaltigste Möglichkeit ist die, dass du die Basis-Farben deiner Räume bewußt gedeckt hältst (s.u.) und bunte Farben nur in Accessoires, wie Kissen, Stoffen, Vasen, Decken… verwendest. In eben kleineren und noch dazu einfach austauschbaren Utensilien.

Unschlagbar bei großen Flächen dabei: GRAU.

„…Eine graue Wand ist die weiße Hemdbluse des Wohnens: sie geht immer und kann alles – cool oder gemütlich, warm oder kalt, männlich oder feminin, romantisch verspielt oder skandinavisch pur. Grau mag modernes Design genau so wie Antiquitäten, Mid-Century- oder Landhausmöbel… (…) …Schlicht und einfach: Grau ist die perfekte Grundlage…“

* Zitat aus einem Beitrag in SCHÖNER WOHNEN.

Nachfolgend siehst du verschiedene warme Grautöne. Die zweite Farbe v.l. ist beispielsweise der Grauton TAUPE.
Ein Vorteil von gedeckten Farben ist, dass du so saisonabhängig jeweils ein anderes Ambiente schaffen kannst.
Das sind Beispiele für eine in grau gehaltene Grundsituation, aber verschiedenfarbiger Dekoration. Die warme Grundstimmung auf den Fotos entsteht durch die gedimmten Leuchtmittel der beiden Stehlampen.

Weitere Stimmungen schaffst du mit noch anderem Licht. Zu diesem wichtigen Thema gibt es in Kürze einen eigenen Beitrag.

Die 2. Möglichkeit ist die, dass du es einfach zu deinem Vorteil nutzt, dass große farbige Flächen eben auch einen Einfluss auf alles, was sich drum herum befindet, haben.

Welchen Vorteil können große Farbflächen haben?

Ein Vorteil besteht darin, dass Möbelteile in einer eigentlich nicht perfekt dazu passenden Farbe plötzlich besser zueinander passen können, da sie sich sozusagen einander anpassen. Und das nur durch die räumliche Nähe zu einer großen Farbfläche und deren Einfluß auf ihre Umgebung. Was es damit auf sich hat, siehst du im Video #1 “Farbreflexionen an Wänden“.

Meine Empfehlung:

Ich selbst empfehle immer die erste Variante, wie du dir sicher denken kannst, wenn du meine Posts verfolgst. Also eine Einrichtung in gedeckten Tönen, auch wie die, die du hier siehst*.

*Link zu Pinterest, wenn du auf die Bilder klickst.

pinterest

 

Das hat den Vorteil, dass die gesamte Einrichtung edler und damit wertiger, wirkt.
Etwa so, wie ich es ja auch bei meiner Kleidung handhabe. Will ich stilvoll und zeitlos unterwegs sein, werde ich dafür selten (nein, eigentlich NIE) bunte Kleidung wählen.

Gibt es Ausnahmen?

Ja. Es gibt kein richtig oder falsch. Das kann ich nicht oft genug betonen. Alles um dich herum ist ein Ausdruck dessen, wie du dich gerade fühlst. Wenn du also eine kräftig bunte Farbe großflächig in deinen Räumen platzieren möchtest und einfach unsicher bist, in welche Richtung (blau, rot, grün…) es genau gehen soll, empfehle ich dir vorab einem der folgenden Links zu folgen, um verschiedene Beiträge über die emotionale Wirkung von Farben zu lesen.

–> Farbpsychologie im Wohnraum.

–> Farbpsychologie und Raumwirkung – Wohnidee/Wunderweib.

–> Alles so schön bunt hier! Süddeutsche Zeitung.

Der Vollständigkeit halber;) Was sind eigentlich unbunte Farben?

Unbunte Farben sind alle Töne zwischen Weiß und schwarz. Also auch alle Grautöne, wenn diesen keine weitere Farbe zugesellt wurde. Sie sich also nur durch ihrer Helligkeit unterscheiden.

grau

In Wohnräumen machen sie, was die Stimmung angeht:
Nichts.
Sie wirken lediglich auf die Helligkeit im Raum, durch ihre unterschiedliche Möglichkeit Licht zu reflektieren–weiß bis zu Licht absorbieren–schwarz.

Deshalb: Diese (unbunten) Farben, die du hier siehst, sind nicht gemeint, wenn ich eine dezente oder graue (Basis-)Farbe empfehle.

Eine dezente Basis schaffst du immer mit (ab)getönten und ‚verwaschenen‘ Farben.
Das beginnt schon bei verschiedenen Weißtönungen – bis hin zu einem (neuerdings modernen) Schwarz, das kein reines Schwarz sein sollte, wenn du dich wohlfühlen willst.

Hast du eine Frage? Vielleicht kann ich dir hier schnell helfen.

katja-a-thalmann